5 Infos zu Beeren, die Du garantiert noch nicht wusstest

iStock.com/ lutavia

iStock.com/ lutavia

1. Erd-, Him- und Brombeeren sind gar keine Beeren!

Erdbeeren sind botanisch gesehen gar keine Beeren, sondern Sammelnussfrüchte. Himbeeren und Brombeeren sind Sammelsteinfrüchte. Trotzdem werden alle drei im Sprachgebrauch zu den Beeren gezählt.


2. Es gibt auch weiße Beeren

Kennt Ihr weiße Johannisbeeren? Sie schmecken etwas süßer als ihre roten Schwestern. Also Augen auf beim nächsten Beerenkauf :-)


3. Beeren sind wahre Vitaminbomben

Ca. 200 Gramm Erdbeeren reichen aus, um den Körper 24 Stunden lang mit ausreichend Vitamin C (fürs Immunsystem) zu versorgen. Und Brombeeren sind zum Beispiel der größte Provitamin-A-Spender (fürs Wachstum) unter den Beeren.


4. Blaubeeren sind DIE Trendbeeren

Die Anbaufläche für Blaubeeren ist in Deutschland in den vergangenen 10 Jahren um fast 80 Prozent gestiegen. Sie zählen zum „Superfood“ und werden immer beliebter.


5. Es kommt nicht auf die Farbe an

Je dunkler die Beere, desto intensiver ihr Aroma? Falsch! Während manche Erdbeeren im hellroten Zustand schon ihr volles Aroma entwickelt haben, sind andere erst dann reif, wenn sie tiefrot sind.


 

DruckBESSERWISSER-Tipp:

Vorsicht im Umgang mit frischen Beeren, denn sie sind sensible Früchtchen. Wer sie nicht gleich nach dem Einkaufen essen mag, sollte sie nebeneinander liegend im Kühlschrank aufbewahren.

 

 

Mehr Infos zu Obst und Gemüse gibt es auf www.deutsches-obst-und-gemuese.de

Schlagwörter:,

Hier kommentieren