Abnehmen: So besiegst Du den inneren Schweinehund

©iStock.com/FScottMattern

©iStock.com/FScottMattern

 

Warum scheitern Diäten eigentlich so oft? Schuld sind meist dieselben Ursachen, die auch fürs Übergewicht verantwortlich sind: Man isst das Falsche und bewegt sich zu wenig. Oder man nimmt zwar ab, legt aber wenig später wieder zu, weil die alten Gewohnheiten halt doch bequemer sind.

Wir verraten Dir 5 Tricks, mit denen Du den inneren Schweinehund besiegst und Deine Ernährungsumstellung dauerhaft durchhältst:

1. Realistische Ziele setzen

Acht Kilo in vier Tagen? Bei einer drastischen Gewichtsreduktion kann es zu Mangelerscheinungen und Kreislaufproblemen kommen. Und wer sich schlecht fühlt, verliert jegliche Lust und bricht die Diät schnell wieder ab.


2. Mit Gleichgesinnten verbünden

Wenn Freunde oder Kollegen mitmachen, steigert das die Motivation und damit die Erfolgschancen. Besonders gut: Wenn die Familie hinter Dir steht und Dich zum Durchhalten ermutigt.


3. Keine Mahlzeiten schwänzen

Sogenanntes Dinner Cancelling, also der Verzicht aufs Abendbrot, bringt nichts. Allerdings sind viele erfolgreich mit einem leichten Abendessen, idealerweise mit wenig Kohlenhydraten (low carb). Und fürs Frühstück gilt: Wer darauf verzichtet, um schlank zu werden, leidet häufiger unter Übergewicht. Laut verschiedener Studien nehmen Frühstücksmuffel nämlich im Laufe des Tages sogar mehr Kalorien zu sich, als wenn sie morgens etwas Ordentliches gegessen hätten.


4. Nicht in Ernährungsfallen tappen

Wer Du in einem Ernährungstagebuch notierst, was, wie viel und wann Du gegessen hast, kannst Du ungünstige Ernährungsmuster erkennen und sie künftig meiden.


5. Sich selbst belohnen

…nach kleinen Erfolgen, z.B. mit einem Kinobesuch oder einem neuen Outfit.

Hier kommentieren