Das sind DIE Nagellack-Trends für den Winter

istock.com/Jesus Ayala

istock.com/Jesus Ayala


Dunkelgrün

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum, wie grün sind deine…. NÄGEL! Das dunkle Grün erinnert definitiv an einen Tannenbaum. Den Nagellack gibt es als glänzende Variante,  matt oder auch mit viel Glitzer. Und auch verschiedene Schattierungen des Grüns stehen in den Nagellack-Regalen.

So stylen: Dazu passen besonders schön für die Feiertage kleine goldene Details. Dafür einfach den kleinen Finger mit goldenem Nagellack bepinseln oder Nagellackaufkleber verwenden. Schneller geht’s mit einem Glitzerlack:

 


Dunkelblau

Wer statt schwarz mal etwas Neues braucht, aber dennoch dunkle Nägel mag, liegt bei dieser Nuance richtig. Das dunkle Blau wirkt sehr klassisch und edel. Besonders zum Jeans-Look passt der Lack gut, aber auch zum hellen Strickpulli setzt er einen effektvollen Akzent.

So stylen: Auch bei der Nagellack-Farbe gibt’s Glitzerlacke. Wer zum blauen Lack einen Finger mit einem anderen Lack kombinieren möchte, sollte zu metallic- oder silbrigen Nuancen greifen. Auch silberne Ringe kann man so gut in Szene setzen.


Beige, Nude, Grau

Bei den gedeckten Farb-Nuancen kann man kaum daneben greifen. Die Töne wirken, je mehr die Farbe ins rosa geht, sehr zart, mädchenhaft und romantisch. Beige- und Grautöne sind dagegen kühl und dezent.

So stylen: Achtung, gerade hier muss man darauf achten, dass die Farbe mit dem Hautton harmoniert. Sonst sehen die Hände schnell ungesund aus. Dafür beim Kauf den Lack zum Test neben die Hand halten oder mit einem Testlack einen Nagel lackieren.


 

Bordeaux, Beere, Apfelrot

Der Alltime-Favourit darf in dieser Saison nicht fehlen. Bei den Nuancen sind auch bürotaugliche dunkelrote Farben dabei: Beerennuancen und Bordeauxtöne sind klassisch, aber auch modern. Ein helleres Apfelrot dagegen setzt einen knalligen Akzent in der trüben Jahreszeit und ist der perfekte Lack zum Partyoutfit. So stylen: Die roten Nägel lassen sich mit Glitzer, Mattlack oder Nagelaufklebern noch aufpimpen.

 

Schlagwörter:, ,

Hier kommentieren