Die 8 besten Rasier-Tipps: Nie wieder eingewachsene Härchen!

iStock.com/ grinvalds

iStock.com/ grinvalds

Jetzt im Sommer ist uns Mädels vor allem eines wichtig: Glatte Beine, perfekt rasierte Achseln und das bitte ohne eingewachsene Härchen und Rasierpickelchen! So vermeidest Du diese lästige „Nebenwirkungen“:


Tipp 1: Scharfe Klingen verwenden

Man muss regelmäßig die Klingen wechseln, denn nur scharfe und saubere Rasierer können die Härchen sauber abtrennen.


Tipp 2: Vorher peelen

Vor allem im Achselbereich wachsen die Haare sehr flach und wachsen dadurch oft ein. Deshalb vorher die Haut z.B. mit einem Sisal-Handschuh peelen.


Tipp 2: Beim Duschen rasieren

Außerdem ist es besser, die Beine & Co. beim Duschen zu rasieren, denn dann sind die Haare schön weich und die Poren geöffnet.


Tipp 3: Rasierschaum nehmen

Auch Rasierschaums oder -gel macht die Härchen weicher, richtet sie für die Rasur auf und vermeidet so eingewachsene Härchen.


Tipp 4: Nicht zu oft rasieren

Weniger ist mehr. Wer z.B. täglich rasiert, reizt die Haut unnötig und riskiert die blöden Pickelchen!


Tipp 5: Kalt abduschen

Nach dem Rasieren sollte man die Haut kalt abduschen, so schließen sich die Poren.


Tipp 6: Haut vorsichtig abtrocknen

Nach dem Duschen die rasierten Stellen mit einem sauberen Handtuch vorsichtig abtupfen um Reizungen zu vermeiden.


Tipp 7: Eincremen nicht vergessen

Nach dem Trocknen am besten mit einer Feuchtigkeitslotion eincremen. Bei besonders sensibler Haut kann man auch Babypuder nehmen.


Tipp 8: Schweiß vermeiden

Nach dem Rasieren auf schweißtreibende Aktivitäten verzichten. Denn Schweiß reizt die Haut und führt dann wieder zu den ungeliebten Pickelchen!

 

 

Schlagwörter:, , ,

Hier kommentieren