Die besten SOS-Tipps für Handy-Notfälle

iStock.com/ Skathi

iStock.com/ Skathi

Wir telefonieren, surfen im Internet, schreiben WhatsApp-Nachrichten, machen Fotos… Außerdem stehen alle Telefonnummern, Adressen, Geburtstage etc. drin. Ohne Handy geht gar nix mehr! Und wenn es dann zickt oder sogar verschwunden ist, ist die Hölle los! Wir sagen: Ruhig bleiben und unsere SOS-Tipps lesen. Denn manchmal kann man noch so einiges retten:


Problem 1: Das Smartphone ist nass geworden

Die Horrorvostellung überhaupt: Das Handy fällt in die Badewanne, ins Klo oder bleibt bei Regen ausversehen draußen liegen. Was nun?

SOS-Tipp: Handy sofort ausschalten und auseinander bauen. Unbedingt den Akku und die SIM-Karte rausnehmen. Tropfen vorsichtig abtupfen (nicht reiben!) und alles gut trocknen lassen (mind. 24 Stunden). Das Handy dafür nicht auf die Heizung legen oder fönen! Das schadet der Elektronik. Handy wieder zusammen setzen, einschalten. Geht es nicht an, eine Handy-Reparatur-Werkstätte kontaktieren (je schneller, desto besser).


Problem 2: Das Handy ist geklaut worden

Ist es wirklich gestohlen oder liegt es nur unter dem Couchkissen? Zum Check die eigene Nummer anrufen und überall nachsehen, wo das Handy die letzten Stunden war. Wenn es tatsächlich nirgendwo auftaucht:

SOS-Tipp: SOFORT den Telefonanbieter anrufen bzw. sich auf deren Homepage einloggen und die SIM-Karte sperren lassen. So vermeidet man teure Rechnungen. Dann das Gerät bei der Polizei als gestohlen melden. Für beide Aktionen braucht man bestimmte Daten des Geräts, z.B. die Telefonnummer, den Geräte-Typ, die SIM-Karten-Nummer (steht auf der SIM-Karte) und die IMEI-Nummer (nach Eingabe des Tastencodes *#06# erscheint sie im Display). Diese identifiziert das Gerät eindeutig. Alle Daten – inklusive der Sperr-Hotline – sollte man sich vorab notieren und immer griffbereit haben (z.B. im Geldbeutel). Noch mehr hilfreiche Tipps zum Thema Handy-Diebstahl – z.B. das eigenständige Orten – gibt es bei der Verbraucherzentrale.


iStock.com/ JaaakWorks

iStock.com/ JaaakWorks

Problem 3: Das Display ist verkratzt oder hin

Hilfe, das Telefon ist runtergefallen, das Display hat jetzt fiese Risse oder ist total geschrottet!

SOS-Tipp: Per USB-Anschluss kann man das Handy mit einem Endgerät verbinden und die Daten des Handys noch sichern. Dann kann es zur Reparatur. Am besten einen Kostenvoranschlag machen lassen und abwägen, ob sich das überhaupt lohnt. Damit es gar nicht soweit kommt, dem Display eine Folie verpassen und Handy mit einer Hülle schützen.


Problem 4: Alles ist soooo langsam

Du willst nur kurz was am Smartphone nachschauen, doch alles dauert ewig und teilweise hängen sich die Apps auf?

SOS-Tipp: Schau erstens mal nach, wie viel freien Arbeitsspeicher Du noch hast und welche Apps Du auch wirklich brauchst. Den Rest löschen. Auch mal die Galerie (gespeicherte Fotos, WhatsApp-Bilder und Videos) ausmisten. Dann alle Anwendungen die aktiv sind, schließen. Wenn Dein Gerät dann immer noch lahm ist, komplett runterfahren. Nach dem Neustart ist es trotzdem nicht besser? Evtl. hat Dein Smartphone seine beste Zeit hinter sich…


DruckBESSERWISSER-Tipp:

Sichere alle Daten Deines Handy regelmäßig auf Deinem Computer. So ist ein Verlust oder ein totaler Defekt kein großes Drama. Mach Dir auch Gedanken um die Sicherheit: Gebe Deine PIN niemals raus und richte eine gute Tastatursperre ein. Ganz sensible Daten sollten nicht auf dem Handy gespeichert werden.

 

 

Schlagwörter:, , , ,

Hier kommentieren