Diese 5 Putzmittel brauchst Du wirklich

iStock.com/ Tatomm

iStock.com/ Tatomm

Im Artikel „Der perfekte Putzplan für Deine erste Wohnung“ haben wir Dir schon verraten, was Du so alles tun musst, damit Deine Wohnung schön sauber bleibt. Dafür brauchst Du natürlich auch Putzmittel. Aber welche muss man denn eigentlich unbedingt zu Hause haben? Wir verraten es Dir hier – Du brauchst nämlich nur 5 verschiedene!


1) Geschirrspülmittel

Für den Abwasch per Hand brauchst Du herkömmliches Handgeschirrspülmittel. Es löst Fettrückstände gut und ist daher auch super für Küchenoberflächen wie Ceranfeld oder Abzugshaube geeignet.

Tipp: Wer einen Geschirrspüler hat, benötigt außerdem Reinigungstabs, Geschirrsalz und Klarspüler.


2) Allzweckreiniger

Mann nennt ihn auch Universalreiniger. Damit kann man die Böden feucht wischen, Oberflächen gut putzen,…

Tipp: Am besten immer ganz sparsam ins Putzwasser geben.


3) Scheuermittel

Gibt es als Pulver oder flüssig. Die kleinen Schleifpartikel im Scheuermittel können hartnäckigen Schmutz problemlos entfernen.

Tipp: Vorsicht aber auf empfindlichen Oberflächen wie Glas oder Ceranfeld – dort besser nicht verwenden!


4) WC-Reiniger

Er löst einfach am besten die Rückstände im Klo. Und mit dem gebogenen Flaschenhals kommt das Putzmittel auch super unter dem Rand.

Tipp: Am besten mind. 30 Minuten einwirken lassen, bevor man mit der Klobürste nachputzt.


5) Essigreiniger

Durch die enthaltene Säure entfernt dieses Putzmittel Kalkablagerungen. Wo die sind? Vor allem im Bad im Waschbecken, in der Dusche, in der Badewanne usw. Man kann übrigens stattdessen auch Essigessenz verwenden. Normaler Essig eignet sich nicht, denn die Keramik könnte sich dadurch verfärben.

Tipp: Unverdünnt löst der Essigreiniger auch hartnäckige Kalkverkrustungen.


DruckBESSERWISSER-Tipp:

Wenn es geht, umweltschonende Putzmittel kaufen. Diese erkennt man an Siegeln wie den „Blauen Engel“ oder der „Euroblume“. Außerdem nehmen Mikrofasertücher den Schmutz besser auf. Allgemein gilt: Schwämme und Geschirrlappen nicht zu lange verwenden (ca. 1 Woche), denn in ihnen tummeln sich viele Bakterien. Dann entweder wegwerfen oder bei 60 Grad waschen.

Hier kommentieren