Frittieren ohne Fritteuse: So geht’s!

iStock.com/ Ravsky; DasKochrezept (2)

iStock.com/ Ravsky; DasKochrezept (2)

Knuspriger Backfisch, goldbraune Pommes & Co. schmecken halt frisch frittiert am besten! Auch wenn Du keine Fritteuse zu Hause hast, geht das trotzdem ganz easy.

Das brauchst Du dafür:

Frittierfett (siehe Step 1), einen Topf, einen Kochlöffel, einen Schaumlöffel, Küchenpapier zum Abtropfen und das „Frittiergut“ (also Pommes oder so)

Und so geht’s:

DasKochrezept (4)

DasKochrezept (4)

 

Step 1: Zum Frittieren brauchst Du geeignetes Fett, das nicht spritzt und die hohe Hitze gut verträgt. Dafür eignen sind zum Beispiel: Palmin (im Bild), Butterschmalz oder neutrales Pflanzenöl.

 

 

Step 2: Reichlich Fett in einem Topf erhitzen (das Frittiergut sollte darin schwimmen können). Das Fett ist zum Frittieren heiß genug, wenn man einen Holz-Kochlöffelstiel eintaucht und sich daran kleine Bläschen bilden.

 

 

Step 3: Pommes, Nuggets & Co. portionsweise ins heiße Öl geben und so lange frittieren, bis sie goldbraun und knusprig sind. Nicht zu viel in den Topf geben, sonst kühlt das Fett ab und Pommes & Co. saugen sich damit voll :-(

 

 

Step 4: Am besten holt man die frittierten Stücke mit einem Schaumlöffel heraus. So kann das heiße Fett gut abtropfen. Danach auf ein Küchenpapier geben, es saugt überflüssiges Fett auf.

 


Druck BESSERWISSER-Tipp:

Du suchst leckere Rezepte zum Frittieren? Dann schau mal auf www.daskochrezept.de vorbei. Da gibt es zum Beispiel Rezepte für Backfisch, Pommes frites oder Fish & Chips.

 

Hier kommentieren