Jeder dritte Single wurde schon mal auf die Wartebank gesetzt

iStock.com/ Martin Dimitrov

iStock.com/ Martin Dimitrov

Warten lassen liegt beim Dating voll im Trend, eine aktuelle Studie von Parship zeigt, dass Dreiviertel der Singles bereits hingehalten wurden. Dabei gab auch mehr als jeder Dritte befragte Single zu, selbst schon jemand in die Warteschleife geschickt zu haben.


Daran liegt’s:

Die Hintergründe dieses Verhaltens wurden ebenfalls in der Studie abgefragt: Unsicherheit über die eigenen Gefühle (45%) lag dabei an erster Stelle . Bei 27% lag es daran, dass sie ihren Flirtpartner nicht verletzen wollten. Die Schwierigkeit, sich zwischen mehreren Personen zu entscheiden (13%) war der letzte der drei führenden Gründe.


Das sagt ein Dating-Coach dazu:

„Benching* trübt die Freude am Kennenlernen und sich aufeinander einlassen“, sagt Parship-Coach Eric Hegmann. „Bewusst eingesetzt ist es ein schmerzhaftes Spiel mit einem vielleicht bereits emotional engagierten Menschen. Und eins ist sicher: Unklare Gefühle hin oder her, mit Klarheit und Offenheit punkten Frauen und Männer beim Dating.“

*Zum Verständnis: „Benching“ bedeutet, jemand hinzuhalten.

Schlagwörter:, ,

Hier kommentieren