Nie wieder Morgenmuffel! So kommst Du morgens aus den Federn

iStock.com/ jacklooser

iStock.com/ jacklooser

Kein Morgenmensch? Mit diesen Tipps kannst Du bereits am Abend dafür sorgen, dass Du morgens schon vor 8 Uhr wach und gut gelaunt bist – versprochen!

Es werde Licht!

Wenn es Abends ohnehin schon dunkel ist, probier es doch mal, die Gardinen einfach offen zu lassen. So scheint dann im besten Fall am Morgen die Sonne auf Dein Gesicht und weckt Dich so ganz natürlich.


 

iStock.com/ iascic

iStock.com/ iascic

But first: Coffee

Wer sagt, dass Smartphone die Erfindung des 21. Jahrhunderts sind, wurde noch nie am Morgen vom Duft eines frisch aufgebrühten Kaffees geweckt. Denn es gibt sie wirklich: Kaffeemaschinen mit Timer! Abends alles einfüllen, ‚Wecker‘ stellen und direkt am Morgen eine heiße Tasse haben, ohne den Finger zu rühren.


Perfekt angezogen

Vor allem Frauen kennen das Problem: Die meiste Zeit am Morgen verplempert man eigentlich vor dem Kleiderschrank. Deswegen: Schon am Abend ein Outfit raussuchen, bügeln und bereit hängen. Und am Morgen? Einfach reinschlüpfen, wohlfühlen, fertig!


 

iStock.com/ AlexeyBorodin

iStock.com/ AlexeyBorodin

Tischlein, deck dich

Vielen fällt es schwer, morgens zu frühstücken. Dabei ist das eine wirklich wichtige Mahlzeit, die Dich schon am Morgen mit wertvoller Energie versorgt. Probier es doch mal mit Overnight-Oats: Haferflocken mit Milch übergießen, Früchte dazu und einfach über Nacht in den Kühlschrank stellen – so sind sie am Morgen perfekt!


 

Entspannt einschlafen

Wer gut gelaunt aufwachen will, muss vorher gut schlafen. Nimm Dir Abends Zeit für ein Einschlafritual – zum Beispiel noch ein paar Seiten lesen oder Gedanken, Sorgen oder Pläne in ein schönes Notizbuch schreiben. Am besten auf alles, was einen Bildschirm hat, verzichten: Das Licht von Smartphone & Co beschert uns unruhige Nächte.


 

besserwisser_logo_4farbig_male_türkisBESSERWISSER-TIPP für ungestörte Nächte:

Wer richtig mutig ist, macht sein Handy aus oder lässt es in einem anderen Zimmer. Das iPhone hat aber auch die „Bitte nicht stören“-Funktion: Damit kannst Du genau einstellen, wer Dich anrufen kann, falls ein Notfall ansteht. Alle anderen werden auf die Mailbox umgeleitet, das Telefon schweigt.

Schlagwörter:,

Hier kommentieren