Step by step: Pesto selber machen

iStock.com/ SMarina; burdafood.net/Hans Gerlach (2)

iStock.com/ SMarina; burdafood.net/Hans Gerlach (2)

 

Pesto ist einfach so lecker und wenn Du es selbst mit frischem Basilikum machst, schmeckt es doppelt so gut! Aber hast Du gewusst, dass man Pesto auf Vorrat machen kann? Gleich ein Glas mehr davon machen und schon hat man eine schnelle Sauce für Pasta & Co. immer zu Hause. Also los: Ausprobieren!

Das brauchst Du für 600 g Pesto (reicht für ca. 10 Portionen): 

3 Knoblauchzehen, 3 Bund Basilikum, 100 g Pinienkerne (ersatzweise Mandeln oder Walnüsse), 250 ml Olivenöl, 2 TL Salz, 100 g Parmesan

Und so geht’s:

burdafood.net/Hans Gerlach (5)

burdafood.net/Hans Gerlach (5)

 

Step 1: Knoblauchzehen abziehen, grob schneiden. Basilikumblätter abzupfen, abbrausen, trocken tupfen.

 

 

Step 2:  Basilikum, Knoblauch und Pinienkerne in einen großen Mixer ­füllen. Wer keinen hat, kann die Zutaten ebenso in einen großen Becher füllen und mit dem Stabmixer pürieren.

 

 

Step 3: Olivenöl dazugießen. Salz zur Basilikummischung in den Mixer geben. Den Mix so kurz wie möglich zu einer feinen Paste pürieren. Durch längeres Pürieren gibt der Knoblauch zu viel Schärfe frei.

 

 

Step 4: Parmesan fein reiben und unter das Pesto rühren. Evtl. nochmals mit Salz abschmecken.

 

 

Step 5: Pesto in mit kochend heißem Wasser ausgespülte Schraubgläser füllen und mit einer dünnen Schicht Olivenöl bedecken. So hält es länger (gekühlt ca. 3 Wochen). Zum Servieren Pesto einfach unter die heiße Pasta heben.

 

 

 


DruckBESSERWISSER-Tipp:

Noch mehr total geniale Pesto-Rezepte – auch für andere Pesto-Variationen wie z.B. Pesto Rosso – findet Ihr auf www.daskochrezept.de!

Schlagwörter:, , , ,

Hier kommentieren