Sixpack: Die 6 größten Trainingsfehler

iStock.com/ Ibrakovic

iStock.com/ Ibrakovic

 

Ein Sixpack zu haben ist der Traum vieler Männer. Und wenn man alles richtig macht, bekommt man die begehrten Muskeln am Bauch. Aber es kann auch einiges schief gehen…

Diese Fehler solltest Du deshalb nie machen, wenn Du auf ein Sixpack trainierst:


1) Mehr als 3 mal die Woche trainieren

Es ist nicht effektiv, die Bauchmuskeln täglich zu trainieren. Denn sie brauchen Erholungsphasen um zu wachsen. Gönne ihnen 48 Stunden Pause nach jedem Training.


2) Zu viele Wiederholungen machen

100 Crunches am Stück? Bloß nicht! Wiederhole Deine Übungen nicht mehr als 15 mal pro Satz. Es gilt: hohe Intensität der Übung + geringe Wiederholung (6-15 mal) = bestes Ergebnis


3) Essen, was man mag

Ganz falsch. Wer ein Sixpack haben möchte, muss sich auch gesund ernähren. Das heißt: Verzichte auf Zucker, Fertigprodukte und Alkohol. Dafür ernähre Dich ausgewogen mit Proteinen, Kohlenhydraten und gesunden Fetten.


4) Sich auf Bauchweg-Maschinen verlassen

In der TV-Werbung werden oft Bauchweg-Trainer angepriesen. Spar Dir die Kohle! Du trainierst effektiver mit Deinem eigenem Körper – versprochen.


5) Nur die Bauchmuskeln trainieren

Du musst auch den Rücken als Gegenspieler trainieren, um nicht ins Ungleichgewicht zu kommen. Außerdem benötigst Du Ausdauertraining zur Fettverbrennung – damit man die Muskeln dann auch sieht und diese nicht unter der Fettschicht ihr Dasein fristen.


6) Schnelle Erfolge erwarten

Diese Versprechen: Sixpack in 6 Wochen kannst Du vergessen! Diese Trainingspläne kannst Du meist als „Nicht-Sportler“ nicht durchhalten und man gibt frustiert auf. Setze Dir kleinere Ziele und habe viel Geduld!

 


DruckBESSERWISSER-Tipp:

Wenn Du jetzt scharf auf harte Bauchmuskeln bist: Auf fitforfun.de findest Du das beste Sixpack-Training!

 

 

 

Hier kommentieren