So bekommst du strahlende Haut – mit 5 Tricks, die kaum was kosten

iStock.com/evgenyatamanenko

iStock.com/evgenyatamanenko

Cremes, Lotions, Gesichtswasser, Seren – für Hautpflege kann man ein Vermögen ausgeben. Muss man aber nicht! Denn es geht auch ohne den hohen Preis für die Schönheit. Diese Produkte kosten fast nix, und du hast sie oft sogar schon zu Hause!

1. Joghurt für straffe Haut

Naturjoghurt ist eine prima Gesichtsmaske. Einfach nach der Reinigung auf die Haut auftragen und 5-10 Minuten gut trocknen lassen. Danach mit warmem Wasser abwaschen. Die Milchsäuren, die im Joghurt enthalten sind, wirken regenerierend, spenden der Haut Feuchtigkeit und machen sie schön straff.


2. Tee gegen Augenringe

Der Tee war lecker? Dann nicht den Teebeutel wegschmeißen. Der eignet sich prima, um dunkle Augenschatten zu bekämpfen. Abgekühlte Grüntee- oder Schwarztee-Beutel 5-10 Minuten auf die Augen legen. Die enthaltenen Gerbstoffe sorgen dafür, dass sich die Blutgefäße verengen und die Durchblutung gefördert wird. Denn was viele nicht wissen: Augenringe entstehen, wenn sauerstoffarmes und damit dunkleres Blut langsamer durch die Gefäße fließt. Es schimmert durch, was wir dann Augenringe nennen.


3. Heilerde gegen Unreinheiten

Wer unter unreiner Haut leidet, ist mit dieser Maske gut bedient: 1 Beutel Kamillentee aufbrühen, etwas abkühlen lassen. Warmen Tee mit 2 EL Heilerde zu einer glatten Masse verrühren und diese auf das Gesicht auftragen. Solange einwirken lassen, bis alles vollständig getrocknet ist. Dann mit warmem Wasser die Maske entfernen. Heilerde enthält Mineralien, die überschüssigen Talg und Bakterien binden.

iStock.com/Voyagerix

iStock.com/Voyagerix


 4. Gurken für mehr Feuchtigkeit

Praktisch, wenn man sie eh im Kühlschrank hat: Gurkenscheiben auf trockene Hautpartien verteilen und nach 15 Minuten entfernen. Danach die Haut mit warmem Wasser reinigen. Dank hohem Wasser- und Mineralstoffgehalt fördern Gurken die Hautfunktionen und sind daher sehr beliebt für Gesichtsmasken.


5. Kokosöl statt teurer Cremes

Der absolute Trend im Beauty-Regal: Kokosöl! Einfach einen Teelöffel Kokosöl (meist hat es eine feste Konsistenz) in der Handfläche verflüssigen und auf die gereinigte Haut cremen. Die Laurinsäure im Kokosöl wirkt antibakteriell und schützt vor Keimen und Bakterien. Das Öl spendet zudem Feuchtigkeit und schützt vor Umweltgiften. Das hat auch die Beauty-Industrie erkannt, und verwendet Laurinsäure in vielen Produkten. Wer sparen will, greift zum Ursprungsprodukt: Kokosöl.

iStock.com/Magone

iStock.com/Magone

 

Schlagwörter:, , ,

Hier kommentieren