Traumfigur: Mit diesen Fitness-Trends wird’s was

iStock.com/ ShotShare

iStock.com/ ShotShare

 

Die Hose zwackt, das T-Shirt spannt und der Urlaub ist nicht mehr weit weg? Diese Sportarten helfen Dir zu Deiner Traumfigur zu kommen. Und das Beste dabei: Diese Trends machen fit – und so richtig Spaß!


Piloxing

Der Mix aus Tanzen, Boxen und Pilates ist gerade in Hollywood extrem angesagt. Dabei werden oft noch spezielle, mit Granulat gefüllte Handschuhe getragen.

Das bringt’s: Gilt als idealer Fatkiller-Sport, da er alle Bereiche trainiert und auch die Tiefenmuskulatur strafft. Durch die Handschuhe werden Arme und Schulterbereich extra gestärkt.
Verbrauch: 600 Kalorien/Stunde
Wo? In Fitnessstudios

iStock.com/ BanksPhotos

iStock.com/ BanksPhotos


Aerial Yoga

Etwas Yoga, dazu Elemente aus Tanz und Gymnastik – und das alles, während man über dem Boden hängt. Trainiert wird meist in einem Tuch aus dünnem Nylon oder mit Gurten, die an der Decke befestigt werden.

Das bringt’s: Die Ganzkörperstraffung sorgt auch für mehr Ausdauer, Balance, Flexibilität,
Kraft – und Ausgeglichenheit.
Verbrauch: 360 Kalorien/Stunde
Wo? In Yoga-Studios


Bouldern

Hier wird geklettert – und zwar ohne Seil und Haken! Dank der nur drei Meter hohen, speziell präparierten Wände und einer Weichbodenmatte darunter kann man aber jederzeit problemlos abspringen.

Das bringt’s: Stärkt Rücken-, Arm- und Beinmuskeln, ist ein gutes Kraft-Ausdauer-Training, und zudem ideal für Koordination und Konzentration.
Verbrauch: 500 Kalorien/Stunde
Wo? In Kletterhallen

iStock.com/ Remains

iStock.com/ Remains


Hot Pilates

Pilates vereint asiatische Kampfkunst, Gymnastik und Yoga. Neu bei dieser Variante ist, dass in einem auf 35 Grad aufgeheizten Kursraum trainiert wird. Das regt den Stoffwechsel an und macht die Muskulatur geschmeidig – strengt jedoch auch mehr an.

Das bringt’s: Gestärkt werden alle Körperbereiche. Der Fokus liegt allerdings darauf, Rumpf-, Bauch- und Rückenmuskeln fit zu machen. Bei niedrigem Blutdruck oder Kreislaufproblemen sollte man vorsichtshalber vorher einen Arzt konsultieren.
Verbrauch: 700 Kalorien/Stunde
Wo? In Fitness- und Pilates-Studios


Speedminton

Wie Badminton – nur ohne Netz, mit kürzeren Schlägern und schwererem Ball. Das macht das Spiel schneller und präziser.

Das bringt’s: Trainiert Reaktion, Ausdauer und die Beweglichkeit von Armen und Beinen.
Verbrauch: 500 Kalorien/Stunde
Wo? Überall, am besten draußen

iStock.com/ Helios8

iStock.com/ Helios8


MMA

„Mixed Martial Arts“ vereint
 Aspekte verschiedener Kampfkunsttechniken – wie Kickboxen, Judo, Ringen oder Capoeira.

Das bringt’s: Gutes Ganzkörpertraining, vor allem für den Oberkörper. Zudem schult es die Ausdauer und Koordination.
Verbrauch: 500 Kalorien/Stunde
Wo? In Kampfsportschulen

Schlagwörter:, , ,

Hier kommentieren