Winter-Blues? Das sorgt JETZT bei dir für gute Stimmung!

iStock.com/ mihailomilovanovic

iStock.com/ mihailomilovanovic

1. Besser in den Tag starten

Draußen ist es kalt, trüb und grau – kein Wunder, dass du da gar keine Lust hast, aufzustehen. Trink direkt nach dem Aufstehen ein Glas mit warmem Zitronenwasser – das aktiviert den Stoffwechsel, kurbelt die Energie an und das Vitamin C der Zitrusfrucht schüttet direkt noch ein paar Glückshormone aus.


2. Besser essen

Gerade über die Nahrung können wir jede Menge Energie zu uns nehmen. Zum Beispiel Nüsse: In ihnen steckt reichlich Magnesium, das unserem Körper ordentlich Power gibt. Und machen sie lange satt. Generell sind proteinreiche Lebensmittel wie Eier, Fleisch, Fisch oder Hülsenfrüchte genial, um sich selber in Schwung zu bringen, sie machen uns aufmerksamer und wacher. Außerdem hilft es, an bestimmten Kräutern oder Gewürzen zu schnuppern: Vanille und Zimt zum Beispiel wirken anregend und machen gute Laune. Schon mal probiert?


iStock.com/ AlekZotoff

iStock.com/ AlekZotoff


 

3. Besser frische Luft einatmen

Gerade jetzt im Winter sind wir kaum draußen, stattdessen verbringen wir den Großteil unser Zeit in beheizten Räumen. Das finden nicht nur unsere Haut und Haare irgendwie doof, es drückt auch die Stimmung. Versuche deswegen, mindestens einmal, am besten häufiger am Tag rauszugehen. Einfach warm einpacken, raus und die zwar kalte, aber reine Luft genießen. Und auf der Arbeit? Augen zu und Fenster auf! Ein paar Mal Stoßlüften am Tag wirkt wahre Wunder und hilft außerdem gegen die bleierne Müdigkeit, denn unsere Zellen brauchen Sauerstoff für den Energiestoffwechsel.

DruckBESSERWISSER-TIPP

Eine Studie der Northwestern University hat festgestellt, dass unsere Hirnaktivität dann besonders ansteigt, wenn wir durch die Nase atmen. Also versuch ab und zu am Tag, tief durch die Nase ein- und auszuatmen. Ärzte empfehlen, sich über den Arbeitstag hinweg kleine Atempausen zu nehmen und sich einfach ein paar Minuten ganz darauf zu konzentrieren. Das entspannt!

 


4. Besser schöne Pläne schmieden

Der endlos scheinende Winter macht es besonders verlockend, sich trüben Gedanken hinzugeben. Das ist wie eine Abwärtsspirale – je negativer unsere Gedanken, umso schwieriger, es sich auch im Kopf wieder heiter zu machen. Deshalb: Probier, die positiven Seiten des Winters zu sehen (zum Beispiel: Er geht vorbei!) und plane richtig schöne Dinge, wie den Sommerurlaub oder ein Date mit deinem Liebsten oder den Kumpels.


iStock.com/ pixelfit

iStock.com/ pixelfit

5. Besser lächeln

Ganz simpel, aber richtig effektiv: Sobald wir die Mundwinkel nach oben ziehen, sendet das Gehirn die Message „Ich bin glücklich“ an den Körper. Probier es auch und lächel einfach mal ohne Grund: Dir wird es sofort besser gehen!

Hier kommentieren